Direkt zum Inhalt springen
Dank des starken Supports von Whopper® Fans ist eine stolze Spendensumme von 15.000 Euro zusammengekommen
Dank des starken Supports von Whopper® Fans ist eine stolze Spendensumme von 15.000 Euro zusammengekommen

News -

Burger King und Fans setzen gemeinsam ein Zeichen für Diversität und Toleranz

Diversität und Toleranz werden bei Burger King® und seinen Gästen großgeschrieben. Während des Spiels Ungarn gegen Deutschland bei der Fußball-EM zeigen Burger King® und seine Fans Einsatz gegen Homophobie und für ein buntes Europa. So spendet Burger King® für jeden während des Spiels in Deutschland verkauften Whopper® einen Euro an Organisationen, die sich für LGBTQIA*-Rechte einsetzen. Die Aktion war ein voller Erfolg. Insgesamt kann Burger King® stolze 15.000 Euro spenden.

Dabei wurde der Spendenaufruf zum Support der LGBTQIA*-Community durchaus auch kritisch in den sozialen Medien diskutiert. Für Burger King® ist dies ein klares Zeichen, wie wichtig es für alle gesellschaftlichen Akteure ist, weiter für Toleranz und Vielfalt einzutreten. So bot das Unternehmen seiner Social Media Community ebenfalls an, ihre Botschaften für mehr Liebe und Toleranz auf den reichweitenstarken Burger King® Kanälen zu teilen. Dabei haben die spannenden Diskussionen mit den Fans das Unternehmen dazu inspiriert, die Spende zu gleichen Teilen an den deutschen Lesben- und Schwulenverband (LSDV) e.V. und direkt nach Ungarn an die Háttér Society zu spenden – eine Institution in Budapest, die homosexuelles Leben unterstützt und dokumentiert.

„Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ihre Unterstützung dieser Spendeninitiative. Wir freuen uns, gemeinsam ein tolles Zeichen für Diversität und Toleranz gesetzt zu haben!“, sagt Cornelius Everke, Geschäftsführer der BURGER KING Deutschland GmbH. „Auf die Anregung unserer Fans hin haben wir die Spendensumme zu gleichen Teilen aufgeteilt, sodass 50 % der Spendensumme an den Lesben- und Schwulenverband (LSVD) in Deutschland und 50 % aus Deutschland heraus an die Háttér Gesellschaft nach Ungarn gehen.“

Tags

Pressekontakte

Sabine Jürgens

Sabine Jürgens

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 89 306 58 79 45