Direkt zum Inhalt springen
Arbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger (BDA | Michael Hübner)
Arbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger (BDA | Michael Hübner)

News -

Dr. Rainer Dulger als Arbeitgeberpräsident einstimmig wiedergewählt

Dr. Rainer Dulger ist als Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) einstimmig wiedergewählt worden. Die Mitgliederversammlung der BDA sprach ihm am 15. November 2021 in Berlin in geheimer Wahl für eine weitere zweijährige Amtszeit das Vertrauen aus. Dulger ist seit dem 26. November 2020 ehrenamtlicher Präsident der BDA.

Dr. Rainer Dulger: „Es ist für mich eine große Ehre Arbeitgeberpräsident zu sein. Vor uns steht ein riesiger Strukturwandel, der zu grundlegenden Veränderungen in der deutschen Wirtschaft führen wird und für unser Land und unsere Gesellschaft ein prägendes Thema unserer Zeit ist. Wer ihn nur verwaltet, der scheitert – nur wer gestaltet wird am Ende des Jahrzehntes noch ein Player sein. Das gilt für Unternehmen, wie für politische Mehrheiten.

Ankündigungen von Aufbruch und einer Zukunftskoalition dürfen nicht nur Floskeln bleiben. Aufbruch bedeutet für mich nicht mehr Regulierung und Belastungen. Aufbruch bedeutet wirtschaftliche Dynamik mit Vertrauen in die Kreativität der Menschen in den Betrieben vor Ort. Und Aufbruch geht nur mit Respekt auch vor Eigentum, unternehmerischer Leistung, Gründergeist, Selbstständigkeit, Risikoübernahme und der Verantwortung für Arbeitsplätze.

Wer die Sozialversicherungen erhalten will, der muss sie reformieren. Wer vorgaukelt, es könne alles und noch mehr versprochen werden, der zerschlägt das Fundament der beitragsfinanzierten Versicherungen und nimmt Kurs auf ein Sozialsystem, das staatsgeleitet und steuerfinanziert von Kassenlage und politischen Opportunitäten abhängig ist. Wir Arbeitgeber sind für sensible, aber konsequente Reformen in allen sozialen Sicherungssystemen.

Was mich wirklich als Unternehmer umtreibt ist die Frage: Wollen wir eigentlich noch Unternehmer in diesem Land? Wie attraktiv ist es in diesem Land zu gründen und die Arbeitsplätze von morgen zu schaffen? Wenn wir noch Unternehmer in diesem Land haben wollen, dann müssen wir gemeinsam wieder eine Kultur in unserem Land etablieren, in unseren Schulen und Universitäten, die die Anreize dafür schafft, diesen Willen zu stärken. Ich werde mich als Arbeitgeberpräsident dafür einsetzen, dass man wieder über das Berufsziel Unternehmer spricht. Wenn Sie nämlich bald keinen mehr finden, der das Risiko eingeht ein Unternehmen zu gründen, der teils mit seinem Privatvermögen in die Haftung geht, dann wird es auch mit Beschäftigung und Wohlstand in diesem Land vorbei sein.“

Als oberster Arbeitgeber-Chef vertritt Dr. Rainer Dulger die Interessen von mehr als 1 Million Unternehmen mit ca. 30,5 Millionen Beschäftigten. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ist die größte sozialpolitische Spitzenorganisation. Sie setzt sich dafür ein, dass Unternehmen in Deutschland investieren, Innovationen vorantreiben sowie Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen können. Damit vertritt die BDA die gesamte deutsche Wirtschaft von Industrie, Handel, Handwerk, über Dienstleistungen und Chemie. „Diese Breite – die sich auch durch kleine, mittlere und große Unternehmen zieht – ist unsere Stärke. Ich will diese Vielfältigkeit weiterhin einen und stärken. Dafür stehe ich als Arbeitgeberpräsident“, so Dulger.

Auch BdS-Präsidentin Sandra Mühlhause wurde erneut in ihrem Amt als Präsidiumsmitglied der BDA bestätigt.

Links

Pressekontakt

Sabine Jürgens

Sabine Jürgens

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 89 306 58 79 45

Zugehöriger Content