Direkt zum Inhalt springen
Ein Grund zum Feiern für die Alpenhain-Familie: 62 Ehrungen für langjährige Mitarbeiter

News -

Ein Grund zum Feiern für die Alpenhain-Familie: 62 Ehrungen für langjährige Mitarbeiter

Sieben Mitarbeiter sind dem oberbayrischen Familienunternehmen bereits 40 Jahre lang treu. Fünf davon waren am Freitag anwesend und wurden im feierlichen Rahmen für ihre langjährigen Dienste geehrt. Im Bild v.l.n.r. Hubertus Bauland (Geschäftsführer), Christian Hain (Gesellschafter), Helga Edlbergmeier, Hubert Lewik, Klaus Konrad, Franz Fischer, Johann Köppelreiter, Barbara v. Hagman (Gesellschafterin), Robert Winkelmann (Geschäftsführer). / Bild: Alpenhain

Innerhalb der letzten drei Jahre haben sich bei Alpenhain zahlreiche Jubiläen angesammelt: insgesamt 62 Mitarbeiter wurden am Freitag, 1. Juli im feierlichen Rahmen für ihre langjährige Treue geehrt. Als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung wurden ihnen neben Pralinen aus einer Manufaktur aus Rott am Inn und einer finanziellen Anerkennung je nach Betriebszugehörigkeit auch eine Ehrenurkunde von den Geschäftsführern Robert Winkelmann und Hubertus Bauland sowie den Gesellschaftern Barbara v. Hagmann und Christian Hain überreicht.


Sieben Mitarbeiter sind dem oberbayrischen Familienunternehmen bereits 40 Jahre lang treu. Dazu zählt auch Helga Edlbergmeier, die in ihren Anfängen bei Alpenhain im Reifekeller tätig war und seit 15 Jahren als Staplerfahrerin und an der Hordenreinigungsanlage arbeitet. Sie schätzt das familiäre Umfeld und die gute Zusammenarbeit: „Die Kollegen sind für mich wie eine zweite Familie. In meinen 40 Jahren habe ich verschiedene Generationen heranwachsen sehen, die immer noch im Betrieb präsent sind.“ Auch Jubilar Johann Köppelreiter stimmt dem zu: „Mit den Kollegen hat es einfach immer gepasst – das ist eh das wichtigste.“ Franz Fischer, ebenfalls schon 40 Jahre bei Alpenhain, führt weiter aus: „Auch soziale Aspekte haben immer Platz im Betrieb und Probleme können stets offen angesprochen werden.“ Hubert Lewik kümmert sich schon seit vier Jahrzehnten um die Anlagen im Maschinenraum und kennt jedes Ventil beim Namen. An der langjährigen Zusammenarbeit schätzt er besonders, dass es immer neue Herausforderungen gibt und er dazu beitragen kann, das Traditionsunternehmen beim Wachstum zu begleiten. „Bei Alpenhain hört das Lernen nie auf“, sagt er, „vor allem, da über die Jahre immer wieder neue Anlagen aufgebaut und in Betrieb genommen werden mussten.“ Auch Klaus Konrad mag die Abwechslung und die Vielzahl verschiedener Aufgaben, die er über die letzten 40 Jahre hinweg ausführen durfte – vom Handwender im Reifekeller über Stapelfahrer bis hin zur Logistik im Reifekeller.


Neben den sieben 40er-Jubiläen wurden 33 Mitarbeiter für 25 Jahre Treue und weitere 22 Mitarbeiter für bereits 10 Jahre geehrt – in Summe 1.325 Jahre. „Wir sind stolz darauf, dass uns viele so lange die Treue halten, denn mit ihrer Leidenschaft für das Käsehandwerk tragen die Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg unseres Traditionsunternehmens bei“, sagt Robert Winkelmann, Geschäftsführer bei Alpenhain.


Darüber hinaus wurden elf Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und für ihre Dienste bei Alpenhain wertgeschätzt.


Erst kürzlich hat die Alpenhain-Familie auch Zuwachs bekommen: Im Mai haben drei ehemalige Auszubildende ihre Abschlussprüfung erfolgreich vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt und wurden von der oberbayrischen Traditionskäserei als feste Mitarbeiter übernommen – der Start in eine Karriere, die vielleicht ebenfalls 10, 25 oder sogar 40 Jahre von Alpenhain geprägt sein wird.

Links

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Sabine Jürgens

Sabine Jürgens

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 89 306 58 79 45