Direkt zum Inhalt springen
Shutterstock
Shutterstock

News -

Belegantes Blog: Mehr Müll in der Corona-Krise: Umfrage der Deutschen Umwelthilfe - Keine Rede von einem „Mehrwegboykott“!

Wir widersprechen der inhaltlich und sachlich falschen Aussage aus der Umfrage der Deutschen Umwelthilfe über die Verwendung von Mehrwegbechern in der (System-) Gastronomie. Von einem „Mehrwegboykott“ unserer Mitglieder kann überhaupt keine Rede sein. Hier werden seitens der DUH – leider nicht zum ersten Mal - Tatsachen falsch oder unvollständig dargestellt, um eine vorgefertigte Agenda und ein bestimmtes Meinungsbild zu bestätigen. Wenn man sich die Mühe gemacht hätte, genauer auf den Umgang und die Verwendung mit Mehrwegbechern und Mehrwegbehältnissen zu schauen, hätte die DUH erkennen müssen, dass unsere Mitglieder und auch wir als Verband seit Jahren das Thema Mehrweg aktiv vorantreiben. So haben unsere Mitglieder seit langem Kooperationen mit Mehrwegbecher-Pfandsystemen. Es gibt Preisaufschläge bei Verwendung von Einwegbechern bzw. Preisnachlässe bei Verwendung von Mehrweg und somit Anreize für die Gäste, Mehrwegalternativen zu nutzen. Als Verband haben wir beispielsweise Hygieneleitfäden für den Umgang mit Mehrwegbechern und -behältnissen, gemeinsam mit dem Lebensmittelverband Deutschland erarbeitet. Das alles sind klare Bekenntnisse zur Nutzung und Ausweitung von Mehrwegoptionen. Und zur Wahrheit gehört auch: Trotz aller öffentlichen Absichtserklärungen bleibt die Gästenutzung von Mehrwegbechern im mittleren, einstelligen Prozentbereich. Dennoch werden unsere Mitglieder und wir weiterhin daran arbeiten, Mehrweg zu fördern.

Kategorien

Pressekontakt

Sabine Jürgens

Sabine Jürgens

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 89 306 58 79 45