Direkt zum Inhalt springen
Unterstützung für die Systemgastronomie in der Energiekrise - BdS begrüßt die geplante Ausweitung des Rettungsschirms

Pressemitteilung -

Unterstützung für die Systemgastronomie in der Energiekrise - BdS begrüßt die geplante Ausweitung des Rettungsschirms

BdS-Stellungnahme zu den jüngsten Ankündigungen von Bundeswirtschaftsminister Habeck

Bundeswirtschaftsminister Habeck hat am 13. September 2022 in Berlin angekündigt, das bisher auf die Industrie beschränkte Energiekostendämpfungsprogramm auf Mittelständler aus allen Wirtschaftssektoren, die von den steigenden Energiekosten stark betroffen sind, auszuweiten. Dazu soll dieses Programm für Handwerk und Dienstleistungswirtschaft geöffnet werden.

BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante: “Die Ausweitung ist aus Sicht des BdS und der Branche ein gutes und notwendiges Zeichen. Unumgänglich ist es nun allerdings, dass sich die Bundesregierung schnell und ohne parteipolitisches Tauziehen auf die Rahmenbedingungen einigt. Die ohnehin bereits durch die Pandemie sowie hohe Rohstoffkosten und jetzt auch noch durch enorm gestiegene Energiekosten belasteten überwiegend mittelständischen systemgastronomischen Betriebe benötigen dringend diese Unterstützung. Zudem müssen die Hilfen unbürokratisch und schnell bei den betroffenen Unternehmen ankommen.

Ebenso wichtig ist, dass die Verhandlungen mit der EU-Kommission zur Erweiterung des europäischen Beihilferahmens inklusive der Verlängerung der Unterstützungsleistungen bis mindestens Mitte 2024 zügig vorangetrieben werden. Wird hier zu viel Zeit verloren, bringt das Unternehmen weiter in Gefahr.“

Links

Themen

Kategorien


Über den Bundesverband der Systemgastronomie e. V. (BdS):

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Der BdS vereint die relevanten Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem die Marken Autogrill, Burger King, KFC, McDonald’s, NORDSEE, Pizza Hut, Starbucks, L´Osteria aber auch neuere Konzepte wie beispielsweise PURiNO oder Meatery zählen. Die BdS-Mitgliedsmarken beschäftigen rund 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 2000 Menschen in Ausbildung in nahezu 3000 Standorten. Jeder dritte Euro, der in der Gastronomie in Deutschland ausgegeben wird, wird in den Restaurants der Systemgastronomie ausgegeben. Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung für seine Mitgliedsrestaurants. 

Pressekontakt

Sabine Jürgens

Sabine Jürgens

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 89 306 58 79 45
Beate Fuchs

Beate Fuchs

Pressekontakt Presse- & Öffentlichkeitsarbeit +49 160 630 5450